Dienstag, 24. Februar 2009

Das IW Köln ermittelt: Haushaltsnahe Dienstleistungen werden (fast ausschließlich) schwarz erbracht (und bezahlt)

In der Pressemitteilung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln ist man sich nicht ganz einig. Im Pressetext werden die Zahlen als für das Jahr 2007 gekennzeichnet, in der Grafik als für das Jahr 2006. Sie beruhen auf Angaben des TNS-Emnid für das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW).



Source: (c) 9/2009 Deutscher Instituts-Verlag (PDF)

Alleinstehende Senioren sind die neuen Schmudelkinder der Schwarzarbeit. Fast 1,7 Millionen der über 60-jährigen Alleinstehenden beschäftigten eine Haushaltshilfe und damit sind, nach dieser Auswertung, 38 % der regelmäßigen und gelegentlichen Haushaltshilfen schwarz für Menschen im Alter 60 und plus tätig.

Das könnte Sie interessieren

Related Posts Plugin for Blogger...